Literatur nach Feierabend

Geniessen Sie einen literarischen Abend mit einem kleinen oder grösseren Essen und Getränken bei uns in der Buchhandlung. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, eine rasche Anmeldung lohnt sich. >> Kontaktformular

Kosten inklusive Essen und Getränke (alkoholische Getränke separat): CHF 45.-- pro Person.

Ein Abend mit Rolf Hermann

Am Donnerstag, 15. November 2018 um 19.30 Uhr, liest Rolf Hermann aus seinem neuen Buch «Flüchtiges Zuhause».

Vom Balkon des Hauses gleich hinter dem Bahnhof kann man mit dem Grossvater die vorbeiratternden Güterwaggons zählen. Grossvater Oskar, der in der nahen Fabrik Aluminium goss, das bis nach Italien und in die ganze Welt ging, und dessen weiteste Reise eine nach Einsiedeln war.

Im abgelegenen Bergdorf hingegen, wo die Gassen so eng sind, dass die Kinder quer über die Dächer laufen, lebt einzig noch die Grossmutter, die immer von einem anderen Leben träumte und des Nachts Gedichte schrieb. Die Zeiten, da man die Waren über Leitern am steilen Berg transportierte, sind längst vorbei. Heute geht es samstags mit dem Subaru zum Einkauf ins Placette. Als eines Tages der Grossvater den Jungen bittet, ihn zum Winterschnitt in die Reben zu begleiten, wissen beide, dass nicht nur deren Tage gezählt sind.

Mit seinem ersten Erzählband betritt Rolf Hermann literarisches Neuland. Er blickt auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt – eine sanfte Melancholie, bisweilen auch einen stechenden Schmerz auslösend – von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

Rolf Hermann, 1973 in Leuk im Kanton Wallis geboren, lebt heute als freier Schriftsteller und Performer in Biel. Sein Studium in Fribourg und Iowa, USA, verdiente er sich als Schafhirt im Simplongebiet. Hermann schreibt Lyrik, Prosa und Spoken Word. Mitglied der Mundart-Combo «Die Gebirgspoeten».

Ein Abend mit Angelika Waldis

Am Freitag, 7. Dezember 2018 um 19.30 Uhr, liest Angelika Waldis aus Ihrem Roman «Ich komme mit».

Seit 42 Jahren wohnt Vita Maier in dem Haus in der Torstrasse 6. Als junge Mutter ist sie hier eingezogen. Doch längst ist der Sohn aus dem Haus, der Mann unter der Erde. Für ihren Nachbarn, den Studenten Lazy, ist Vita die Alte von oben, denn für Lazy gibt es nur seine Freundin Elsie. Doch so plötzlich, wie die Liebe kam, und ebenso heftig, kommt die Krankheit. Sie verscheucht Elsie und die Zukunft. Im Treppenhaus liest Vita einen mageren, erschöpften Lazy auf und nimmt ihn zu sich, um ihn mit Wurstbroten aufzupäppeln. Eine ungewöhnliche, lustige und seltsam innige Freundschaft entsteht. Dann kommt der Tag, an dem ein neues Blutbild die Zuversicht kaputt macht. «Ich steige aus», sagt Lazy. «Ich komme mit», sagt Vita. Und so begeben sich zwei Lebensmüde auf eine verrückte letzte Reise.

Angelika Waldis, 1940 geboren, denkt immer noch, sie sei nicht alt. Kindheit in Luzern, Studium in Zürich, Journalismus, Heirat mit dem Gestalter Otmar Bucher. Hat mit ihm einen Sohn, eine Tochter und eine Jugendzeitschrift (den«Spick») gemacht. Heute hat sie drei Enkel sowie Freuden und Ängste beim Bücherschreiben.

Birsig Buchhandlung  I  4102 Binningen  I  +41 61 421 48 00  I  birsigbuchhandlung@bluewin.ch

Impressum